Führungskompetenz (Control)

Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

Trifft überhaupt nicht zu Trifft eher nicht zu Trifft eher zu Trifft voll und ganz zu Kann ich nicht beurteilen
Ich gehe lösungsorientiert mit Herausforderungen um (nicht defensiv oder resigniert). Frau Fuchs geht lösungsorientiert mit Herausforderungen um (nicht defensiv oder resigniert). Herr Schulze geht lösungsorientiert mit Herausforderungen um (nicht defensiv oder resigniert). Meine Schulleiterin geht lösungsorientiert mit Herausforderungen um (nicht defensiv oder resigniert). Mein Schulleiter geht lösungsorientiert mit Herausforderungen um (nicht defensiv oder resigniert).
Ich verteile Aufgaben zielführend. Frau Fuchs verteilt Aufgaben zielführend. Herr Schulze verteilt Aufgaben zielführend. Meine Schulleiterin verteilt Aufgaben zielführend. Mein Schulleiter verteilt Aufgaben zielführend.
Ich treibe die Unterrichtsentwicklung innerhalb der Fachschaften/Fachgruppen voran. Frau Fuchs treibt die Unterrichtsentwicklung innerhalb der Fachschaften/Fachgruppen voran. Herr Schulze treibt die Unterrichtsentwicklung innerhalb der Fachschaften/Fachgruppen voran. Meine Schulleiterin treibt die Unterrichtsentwicklung innerhalb der Fachschaften/Fachgruppen voran. Mein Schulleiter treibt die Unterrichtsentwicklung innerhalb der Fachschaften/Fachgruppen voran.
Ich setze mich dafür ein, dass unterrichtsbezogene Vorgaben des Schulprogramms/-profils konsequent umgesetzt werden. Frau Fuchs setzt sich dafür ein, dass unterrichtsbezogene Vorgaben des Schulprogramms/-profils konsequent umgesetzt werden. Herr Schulze setzt sich dafür ein, dass unterrichtsbezogene Vorgaben des Schulprogramms/-profils konsequent umgesetzt werden. Meine Schulleiterin setzt sich dafür ein, dass unterrichtsbezogene Vorgaben des Schulprogramms/-profils konsequent umgesetzt werden. Mein Schulleiter setzt sich dafür ein, dass unterrichtsbezogene Vorgaben des Schulprogramms/-profils konsequent umgesetzt werden.
Ich betone die Bedeutung von Erziehung und Unterricht und zeigt echtes Interesse an den Vorgängen im Unterricht. Frau Fuchs betont die Bedeutung von Erziehung und Unterricht und zeigt echtes Interesse an den Vorgängen im Unterricht. Herr Schulze betont die Bedeutung von Erziehung und Unterricht und zeigt echtes Interesse an den Vorgängen im Unterricht. Meine Schulleiterin betont die Bedeutung von Erziehung und Unterricht und zeigt echtes Interesse an den Vorgängen im Unterricht. Mein Schulleiter betont die Bedeutung von Erziehung und Unterricht und zeigt echtes Interesse an den Vorgängen im Unterricht.
Ich gebe klare Leitlinien vor. Frau Fuchs gibt klare Leitlinien vor. Herr Schulze gibt klare Leitlinien vor. Meine Schulleiterin gibt klare Leitlinien vor. Mein Schulleiter gibt klare Leitlinien vor.
Ich kommuniziere meine persönlichen Ansichten deutlich. Frau Fuchs kommuniziert persönliche Ansichten deutlich. Herr Schulze kommuniziert persönliche Ansichten deutlich. Meine Schulleiterin kommuniziert persönliche Ansichten deutlich. Mein Schulleiter kommuniziert persönliche Ansichten deutlich.
Ich definiere klare Ziele. Frau Fuchs definiert klare Ziele. Herr Schulze definiert klare Ziele. Meine Schulleiterin definiert klare Ziele. Mein Schulleiter definiert klare Ziele.
Ich überprüfe die Erreichung festgelegter Ziele. Frau Fuchs überprüft die Erreichung festgelegter Ziele. Herr Schulze überprüft die Erreichung festgelegter Ziele. Meine Schulleiterin überprüft die Erreichung festgelegter Ziele. Mein Schulleiter überprüft die Erreichung festgelegter Ziele.

Fürsorge (Care)

Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

Trifft überhaupt nicht zu Trifft eher nicht zu Trifft eher zu Trifft voll und ganz zu Kann ich nicht beurteilen
Ich unterstütze meine Lehrkräfte bei schwierigen Situationen mit Lernenden oder Eltern. Frau Fuchs unterstützt mich bei schwierigen Situationen mit Lernenden oder Eltern. Herr Schulze unterstützt mich bei schwierigen Situationen mit Lernenden oder Eltern. Meine Schulleiterin unterstützt mich bei schwierigen Situationen mit Lernenden oder Eltern. Mein Schulleiter unterstützt mich bei schwierigen Situationen mit Lernenden oder Eltern.
Ich habe ein offenes Ohr für die Bedürfnisse, Belange und Probleme meiner Lehrkräfte. Frau Fuchs hat ein offenes Ohr für meine Bedürfnisse, Belange und Probleme. Herr Schulze hat ein offenes Ohr für meine Bedürfnisse, Belange und Probleme. Meine Schulleiterin hat ein offenes Ohr für meine Bedürfnisse, Belange und Probleme. Mein Schulleiter hat ein offenes Ohr für meine Bedürfnisse, Belange und Probleme.
Ich behandele meine Lehrkräfte gerecht und respektvoll. Frau Fuchs behandelt mich gerecht und respektvoll. Herr Schulze behandelt mich gerecht und respektvoll. Meine Schulleiterin behandelt mich gerecht und respektvoll. Mein Schulleiter behandelt mich gerecht und respektvoll.
Ich gehe mit Konflikten innerhalb des Kollegiums adäquat um. Frau Fuchs geht mit Konflikten innerhalb des Kollegiums adäquat um. Herr Schulze geht mit Konflikten innerhalb des Kollegiums adäquat um. Meine Schulleiterin geht mit Konflikten innerhalb des Kollegiums adäquat um. Mein Schulleiter geht mit Konflikten innerhalb des Kollegiums adäquat um.
Ich bin hilfsbereit gegenüber meinen Lehrkräften, wenn sie mich brauchen. Frau Fuchs ist hilfsbereit, wenn ich sie brauche. Herr Schulze ist hilfsbereit, wenn ich sie brauche. Meine Schulleiterin ist hilfsbereit, wenn ich sie brauche. Mein Schulleiter ist hilfsbereit, wenn ich sie brauche.

Herausforderung (Challenge)

Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

Trifft überhaupt nicht zu Trifft eher nicht zu Trifft eher zu Trifft voll und ganz zu Kann ich nicht beurteilen
Ich motiviere meine Lehrkräfte, sich regelmäßig beruflich weiterzubilden. Frau Fuchs motiviert mich, mich regelmäßig beruflich weiterzubilden. Herr Schulze motiviert mich, mich regelmäßig beruflich weiterzubilden. Meine Schulleiterin motiviert mich, mich regelmäßig beruflich weiterzubilden. Mein Schulleiter motiviert mich, mich regelmäßig beruflich weiterzubilden.

Klarheit (Clarify)

Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

Trifft überhaupt nicht zu Trifft eher nicht zu Trifft eher zu Trifft voll und ganz zu Kann ich nicht beurteilen
Ich vertrete fundierte Perspektiven zu aktuellen Herausforderungen im Bildungsbereich. Frau Fuchs vertritt fundierte Perspektiven zu aktuellen Herausforderungen im Bildungsbereich. Herr Schulze vertritt fundierte Perspektiven zu aktuellen Herausforderungen im Bildungsbereich. Meine Schulleiterin vertritt fundierte Perspektiven zu aktuellen Herausforderungen im Bildungsbereich. Mein Schulleiter vertritt fundierte Perspektiven zu aktuellen Herausforderungen im Bildungsbereich.
Ich setze klare Prinzipien für guten Unterricht. Frau Fuchs setzt klare Prinzipien für guten Unterricht. Herr Schulze setzt klare Prinzipien für guten Unterricht. Meine Schulleiterin setzt klare Prinzipien für guten Unterricht. Mein Schulleiter setzt klare Prinzipien für guten Unterricht.
Ich kommuniziere verständlich. Frau Fuchs kommuniziert verständlich. Herr Schulze kommuniziert verständlich. Meine Schulleiterin kommuniziert verständlich. Mein Schulleiter kommuniziert verständlich.
Ich gebe klare Anweisungen. Frau Fuchs gibt klare Anweisungen. Herr Schulze gibt klare Anweisungen. Meine Schulleiterin gibt klare Anweisungen. Mein Schulleiter gibt klare Anweisungen.
Ich vermittle meine Anliegen überzeugend. Frau Fuchs vermittelt Anliegen überzeugend. Herr Schulze vermittelt Anliegen überzeugend. Meine Schulleiterin vermittelt Anliegen überzeugend. Mein Schulleiter vermittelt Anliegen überzeugend.

Pädagogische Werte und Unterrichtsentwicklung (Schulleitung)

Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

Trifft überhaupt nicht zu Trifft eher nicht zu Trifft eher zu Trifft voll und ganz zu Kann ich nicht beurteilen
Ich fördere die Unterrichtsentwicklung durch die Organisation von Hospitationen. Frau Fuchs fördert die Unterrichtsentwicklung durch die Organisation von Hospitationen. Herr Schulze fördert die Unterrichtsentwicklung durch die Organisation von Hospitationen. Meine Schulleiterin fördert die Unterrichtsentwicklung durch die Organisation von Hospitationen. Mein Schulleiter fördert die Unterrichtsentwicklung durch die Organisation von Hospitationen.
Ich hospitiere regelmäßig. Frau Fuchs hospitiert regelmäßig. Herr Schulze hospitiert regelmäßig. Meine Schulleiterin hospitiert regelmäßig. Mein Schulleiter hospitiert regelmäßig.
Ich gebe Rückmeldung zur Unterrichtsentwicklung. Frau Fuchs gibt Rückmeldung zur Unterrichtsentwicklung. Herr Schulze gibt Rückmeldung zur Unterrichtsentwicklung. Meine Schulleiterin gibt Rückmeldung zur Unterrichtsentwicklung. Mein Schulleiter gibt Rückmeldung zur Unterrichtsentwicklung.
Mir ist Unterrichtsentwicklung wichtig. Unterrichtsentwicklung ist Frau Fuchs wichtig. Unterrichtsentwicklung ist Herrn Schulze wichtig. Unterrichtsentwicklung ist meiner Schulleiterin wichtig. Unterrichtsentwicklung ist meinem Schulleiter wichtig.

Sicherung schulischer Abläufe (Consolidate)

Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

Trifft überhaupt nicht zu Trifft eher nicht zu Trifft eher zu Trifft voll und ganz zu Kann ich nicht beurteilen
Ich beachte die rechtlichen Rahmenbedingungen. Frau Fuchs beachtet die rechtlichen Rahmenbedingungen. Herr Schulze beachtet die rechtlichen Rahmenbedingungen. Meine Schulleiterin beachtet die rechtlichen Rahmenbedingungen. Mein Schulleiter beachtet die rechtlichen Rahmenbedingungen.
Ich sorge für eine reibungslose Organisation des täglichen Schulbetriebs. Frau Fuchs sorgt für eine reibungslose Organisation des täglichen Schulbetriebs. Herr Schulze sorgt für eine reibungslose Organisation des täglichen Schulbetriebs. Meine Schulleiterin sorgt für eine reibungslose Organisation des täglichen Schulbetriebs. Mein Schulleiter sorgt für eine reibungslose Organisation des täglichen Schulbetriebs.
Ich behalte den Überblick über die schulischen Abläufe und Prozesse. Frau Fuchs behält den Überblick über die schulischen Prozesse und Abläufe. Herr Schulze behält den Überblick über die schulischen Prozesse und Abläufe. Meine Schulleiterin behält den Überblick über die schulischen Prozesse und Abläufe. Mein Schulleiter behält den Überblick über die schulischen Prozesse und Abläufe.

Vision und Motivierung (Captivate)

Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

Trifft überhaupt nicht zu Trifft eher nicht zu Trifft eher zu Trifft voll und ganz zu Kann ich nicht beurteilen
Ich trage dazu bei, dass sich die Lehrkräfte mit unserer Schule identifizieren. #Anrede# trägt dazu bei, dass ich mich mit unserer Schule identifiziere. #Anrede# trägt dazu bei, dass ich mich mit unserer Schule identifiziere. #Anrede# trägt dazu bei, dass ich mich mit unserer Schule identifiziere. #Anrede# trägt dazu bei, dass ich mich mit unserer Schule identifiziere.
Ich fördere eine starke Gemeinschaftskultur im Kollegium und in der Schule. Frau Fuchs fördert eine starke Gemeinschaftskultur im Kollegium und in der Schule. Herr Schulze fördert eine starke Gemeinschaftskultur im Kollegium und in der Schule. Meine Schulleiterin fördert eine starke Gemeinschaftskultur im Kollegium und in der Schule. Mein Schulleiter fördert eine starke Gemeinschaftskultur im Kollegium und in der Schule.
Ich würdige Beiträge meiner Lehrkräfte zur erfolgreichen schulischen Arbeit und erkenne besondere Leistungen an. Frau Fuchs würdigt meine Beiträge zur erfolgreichen schulischen Arbeit und erkennt besondere Leistungen an. Herr Schulze würdigt meine Beiträge zur erfolgreichen schulischen Arbeit und erkennt besondere Leistungen an. Meine Schulleiterin würdigt meine Beiträge zur erfolgreichen schulischen Arbeit und erkennt besondere Leistungen an. Mein Schulleiter würdigt meine Beiträge zur erfolgreichen schulischen Arbeit und erkennt besondere Leistungen an.
Ich sorge dafür, dass meine Lehrkräfte motiviert bleiben. Frau Fuchs sorgt dafür, dass ich motiviert bleibe. Herr Schulze sorgt dafür, dass ich motiviert bleibe. Meine Schulleiterin sorgt dafür, dass ich motiviert bleibe. Mein Schulleiter sorgt dafür, dass ich motiviert bleibe.
Ich vermittle eine klare Vorstellung von Schule und Unterricht. Frau Fuchs vermittelt eine klare Vorstellung von Schule und Unterricht. Herr Schulze vermittelt eine klare Vorstellung von Schule und Unterricht. Meine Schulleiterin vermittelt eine klare Vorstellung von Schule und Unterricht. Mein Schulleiter vermittelt eine klare Vorstellung von Schule und Unterricht.
Ich zeige mich offen für neue Ideen. Frau Fuchs zeigt Offenheit für neue Ideen. Herr Schulze zeigt Offenheit für neue Ideen. Meine Schulleiterin zeigt Offenheit für neue Ideen. Mein Schulleiter zeigt Offenheit für neue Ideen.
Ich sorge dafür, dass neue Ideen angenommen werden. Frau Fuchs sorgt dafür, dass neue Ideen angenommen werden. Herr Schulze sorgt dafür, dass neue Ideen angenommen werden. Meine Schulleiterin sorgt dafür, dass neue Ideen angenommen werden. Mein Schulleiter sorgt dafür, dass neue Ideen angenommen werden.

Zusammenarbeit, Kooperation und Rückmeldung (Confer)

Inwieweit stimmen Sie den folgenden Aussagen zu?

Trifft überhaupt nicht zu Trifft eher nicht zu Trifft eher zu Trifft voll und ganz zu Kann ich nicht beurteilen
Ich informiere alle Beteiligten frühzeitig über wichtige Angelegenheiten. Frau Fuchs informiert alle Beteiligten frühzeitig über wichtige Angelegenheiten. Herr Schulze informiert alle Beteiligten frühzeitig über wichtige Angelegenheiten. Meine Schulleiterin informiert alle Beteiligten frühzeitig über wichtige Angelegenheiten. Mein Schulleiter informiert alle Beteiligten frühzeitig über wichtige Angelegenheiten.
Ich stimme Entscheidungen mit dem Kollegium ab. Frau Fuchs stimmt Entscheidungen mit dem Kollegium ab. Herr Schulze stimmt Entscheidungen mit dem Kollegium ab. Meine Schulleiterin stimmt Entscheidungen mit dem Kollegium ab. Mein Schulleiter stimmt Entscheidungen mit dem Kollegium ab.
Ich äußere Kritik immer objektiv. Frau Fuchs äußert Kritik immer objektiv. Herr Schulze äußert Kritik immer objektiv. Meine Schulleiterin äußert Kritik immer objektiv. Mein Schulleiter äußert Kritik immer objektiv.
Ich erkläre Kritik auf eine verständliche Art und Weise. Frau Fuchs erklärt Kritik auf eine verständliche Art und Weise. Herr Schulze erklärt Kritik auf eine verständliche Art und Weise. Meine Schulleiterin erklärt Kritik auf eine verständliche Art und Weise. Mein Schulleiter erklärt Kritik auf eine verständliche Art und Weise.
Ich bin offen für Kritik. Frau Fuchs ist offen für Kritik. Herr Schulze ist offen für Kritik. Meine Schulleiterin ist offen für Kritik. Mein Schulleiter ist offen für Kritik.